Schulterdrücken mit Kurzhanteln


 

Schulterdrücken mit Kurzhanteln: Fünf Varianten mit Bildern, Videos und genauer Ausführung!

Foto von dem Deltamuskel als Schulterdrücken Muskeln.

Schulterdrücken mit Kurzhanteln: Was ist wichtig?

  1. Welche Muskeln trainieren wir beim Schulterdrücken? Der Hauptzielmuskel beim Schulterdrücken mit Kurzhanteln ist der vordere, hintere und vor allem mittlere Deltamuskel (Schultermuskeln). Nachrangig fordern wir dabei den Trizeps und den vorderen Sägemuskel (Musculus serratus anterior), sowie minimal die oberen Fasern der Brust- und der Nackenmuskulatur.
  2. Welche Schulterdrücken Übung ist am effektivsten? Als Fitness Anfänger empfehle ich dir das Schulterdrücken mit Kurzhanteln im Sitzen (Übung 1), weil dein Haltung durch die Rückenlehne stabil ist. Als Fortgeschrittener ist die Variante im Stehen (Übung 2) besser, weil du vor der ersten Wiederholung (mit Schwung) mehr Gewicht nach oben bekommst.
  3. Wie viele Wiederholungen sind ideal für den Muskelaufbau? Grundsätzlich sind für das Ziel Muskelaufbau acht Wiederholungen bei zwei bis maximal 4 Übungssätzen optimal.

Schulterdrücken mit Kurzhanteln: 5 Varianten

1) Schulterdrücken mit Kurzhanteln sitzend

Foto von der Übung Schulterdrücken mit Kurzhanteln sitzend.

  • Zielmuskeln: Wir stärken beim Kurzhantel Schulterdrücken im Sitzen absolut vorrangig unsere gesamte Schultermuskulatur. Unterstützend wirken dabei die Muskeln Trizeps und vorderer Sägemuskel seitlich unterhalb der Brust. Lediglich untergeordnet belasten wir den oberen Teil von den Brustmuskeln und vom Trapezmuskel im Nacken.
  • Haltung: Stelle die Rückenlehne nahezu senkrecht ein und schaue, dass du stabil mit den Füßen auf dem Boden bist. Zur Schonung lässt du deinen unteren Rücken (Rückenstrecker) leicht im Hohlkreuz und lehnst dich mit dem Po und dem oberen Rücken an die Rückenlehne. Die Hanteln hältst du die ganze Zeit quer.
  • Ausführung: Nehme die Kurzhanteln nach ganz oben, wie auf dem rechten Bild. Jetzt lässt du die Hanteln langsam nach unten, bis deinen Ellenbogen so weit unten sind wie im Video. Von dort drückst du sie dann ohne Schwung, vor allem aus der Kraft deiner Schultermuskeln nach oben. Strecke deine Arme oben nicht ganz aus, damit du die Spannung in den Muskeln nicht verlierst.
  • Vorteil: Der Vorteil liegt gerade für Fitness Einsteiger in der sitzenden Variante des Kurzhantel Schulterdrücken, weil dein Rücken stabil ist. Somit kannst du dich voll auf den Muskelreiz in der Schulter konzentrieren.
Das Kurzhantel Schulterdrücken gehört zu den mit Abstand besten Schulterübungen mit Kurzhanteln zuhause.

2) Schulterdrücken mit Kurzhanteln stehend

Foto von der Übung Schulterdrücken mit Kurzhanteln stehend.

  • Zielmuskeln: Beim Schulterdrücken stehend – mit Langhantel auch Military Press genannt – sind die Zielmuskeln identisch. Primär die vorderen, mittleren und hinteren Schultermuskeln sowie sekundär Trizeps, Sägemuskel und oberer Teil von Brust- und Trapezmuskel.
  • Haltung: Wie auf dem Bild stellst du dich aufrecht hin und gehst leicht in eine Hohlkreuzstellung. Um stabiler zu Stehen gehst du beim Schulterdrücken stehend minimal in die Knie.
  • Ausführung: Die Kurzhanteln nimmst du mit einem Schwung nach ganz oben, bevor du mit der tatsächlichen Ausführung beginnst. Dann lässt du die Kurzhanteln langsam nach unten und spürst währenddessen voll in deine Schultern rein. Wenn deine Ellenbogen so tief sind wie auf dem rechten Bild, drückst du die Hanteln ohne Ruck wieder hoch. Lasse deine Schultern beim Hanteln hochdrücken jedoch unbedingt unten, damit der Muskelreiz gezielt in die Schultermuskulatur geht.
  • Zusatzinfo: Bei dem Schulterdrücken stehend hast du den Vorteil, dass du ein schweres Gewicht (als Fortgeschrittener) anfangs besser nach ganz oben bekommst. Du musst jedoch bei der Ausführung stärker auf die Haltung achten, als bei der sitzenden Variante aus Übung 1.
Das Langhantel Schulterdrücken zeige ich dir in dem Artikel: Die 10 besten Schulterübungen ohne Geräte.

3) Schulterdrücken mit Kurzhanteln gedreht stehend

Foto von der Übung Schulterdrücken mit Kurzhanteln gedreht stehend.

  • Zielmuskeln: Wie du an der roten Markierung siehst, beanspruchen wir bei dieser gedrehten Ausführung weniger den Trizeps und die obere Brust. Der Fokus liegt wiederum auf der gesamten Schultermuskulatur und nachrangig auf dem Sägemuskel und dem oberen Trapezius im Nackenbereich.
  • Haltung: Wie bei dem Kurzhantel Schulterdrücken davor, stellst du dich beim Training stabil und aufrecht im leichten Hohlkreuz hin.
  • Ausführung: Ganz unten hältst du beim Schulterdrücken stehend die Hanteln im sogenannten Hammergriff, wie bei den Hammercurls mit Kurzhanteln. Während dem nach oben drücken drehst du die Hanteln jedoch in die ursprüngliche Haltung zurück. Bei der Bewegung von oben nach unten, drehst du sie am Ende wieder zurück in den Hammergriff.
  • Zusatzinfo: Falls du direkt davor isolierte Trizeps Übungen absolviert hast, ist diese Schulterdrücken stehend Ausführung sinnvoll. Wenn nicht empfehle ich dir die Fitness Übungen 1 oder 2 stattdessen.

4) Schulterdrücken mit Kurzhanteln einarmig sitzend

Foto von der Übung Schulterdrücken mit Kurzhanteln einarmig sitzend.

  • Zielmuskeln: Das einarmige Schulterdrücken mit Kurzhantel ist ebenfalls fast ausschließlich eine Isolationsübung für den Muskelaufbau unserer Schultern. Untergeordnet wirken als Nebenzielmuskeln der Trizeps, der Sägemuskel sowie die oberen Fasern von Brust- und Kapuzenmuskel (Trapezmuskel).
  • Haltung: Leichtes Hohlkreuz im unteren Rücken, Füße fest auf dem Boden und die freie Hand als leichte Stütze auf den oberen Bauchmuskeln. Die Kurzhantel greifst du beim Training wieder seitlich, wie bei den Kurzhantel Schulterdrücken Übungen Nr. 1 und 2.
  • Ausführung: Die Hantel nimmst du ganz nach oben wie auf dem rechten Bild und lässt sie anschließend langsam und gezielt runter. Sobald du auf der Höhe des linken Bildes angekommen bist, stößt du die Kurzhantel wieder ohne jeglichen Schwung hoch. Die ganze Bewegung machst du wiederum durch die Kraft deiner Schultermuskeln.
  • Tipp: Die einarmige Schulterdrücken Kurzhantel Variante hat den Vorteil, dass du dir bei den letzten von insgesamt acht Wiederholungen, mit der freien Hand helfen kannst. Helfe dir jedoch nur leicht beim nach oben gehen, damit du so viel wie möglich Kraft mit der trainierten Schulter generierst.

5) Schrägbankdrücken mit Kurzhanteln

Foto von der Übung Schrägbankdrücken mit Kurzhanteln sitzend.

  • Zielmuskeln: Wenn du die Hantelbank flacher einstellst, beanspruchst du im Wesentlichen die vordere Schulter und die obere Brust. Zweitrangig forderst du dabei den Sägemuskel und deinen Trizeps.
  • Haltung: Für das Kurzhantel Schrägbankdrücken stellst du die Hantelbank auf eine 30 Grad Steigung ein. Je steiler, desto mehr geht die Belastung auf die Schultern und je flacher, desto stärker auf die Brustmuskulatur.
  • Ausführung: Wie im Video bewegst du die Kurzhanteln langsam und gezielt nach oben, bis deine Arme nahezu gestreckt sind. Nach unten gehst du so tief, dass deine Ellenbogen unterhalb deiner Brust sind.
  • Zusatzinfo: Einen speziellen Artikel über das Schrägbankdrücken inklusive vier Alternativen findest du in diesem Artikel: Schrägbankdrücken mit Kurzhanteln. Für die Stärkung deiner gesamten Schulter empfehle ich dir aber die vorigen vier Schulterdrücken mit Kurzhanteln Übungen oder das Seitheben mit Kurzhanteln.

Liebe Grüße, dein Andreas Rees 🙂

PS: Bei Fragen kannst du mir unten gerne einen Kommentar hinterlassen!


23 Comments

Leave A Response

* Denotes Required Field