Sixpack antrainieren in Rekordzeit!


 

Beim Sixpack antrainieren sind zwei Fatoren entscheidend: Dein Körperfettanteil und deine Bauchmuskulatur!

Für einen schnellen Erfolg musst du also sowohl durch die Ernährung dein Körperfett reduzieren, als auch deine Bauchmuskeln trainieren.

1. Körperfettanteil senken

Sixpack antrainieren : Foto von einem muskulösen Mann mit Waschbrettbauch und einem Kapuzen-Pullover an.

Niedriger Körperfettanteil und kräftige Bauchmusklen sind das Rezept für ein attraktives Sixpack.

CHECKLISTE: Dein Persönlicher Plan gegen Bauchfett

Downloade diese Checkliste, und lerne welcher Plan gegen Bauchfett speziell für Dich der Richtige ist. Berücksichtigt wird Dein Gewicht, Größe, Alter, Geschlecht und Dein spezieller Körpertyp!

Um dein Fett am Körper zu verringern musst du eine negative Energiebilanz haben. Das bedeutet, du musst täglich mehr Kalorien verbrennen als Kalorien zu dir zu nehmen. Der Grundumsatz für den Energieverbrauch lässt sich mit einer einfachen Methode berechnen. Berechnung des Grundumsatzes in Kilokalorien (=kcal):

  • Grundumsatz Frau = 700 + 7 x kg Körpergewicht
  • Grundumsatz Mann = 900 + 10 x kg Körpergewicht
Beispiel 90 Kilogramm Mann = 900 + 10 x 90 = 1800 kcal (Grundumsatz)

Eine negative Energiebilanz von 500 im Minus ist optimal für eine schnelle Fettverbrennung. Mehr als 500 im Minus ist dagegen ungesund. Wenn du also als 90 Kilogramm schwerer Mann 1300 kcal täglich zu dir nimmst verbrennst du sehr schnell Fett.

Falls du durch Sport zum Beispiel 200 kcal zusätzlich verbrennst, isst du einfach am Tag 1500 Kalorien, um eine Energiebilanz von Minus 500 zu erreichen. 200 kcal verbrauchst du zum Beispiel durch 30 Minuten Joggen oder durch 15 Minuten intensives Kraft-Training.

2. Bauchmuskulatur kräftigen

Deine Sixpackübungen machst du am besten zweimal pro Woche mit jeweils mindestens zwei Tagen Pause dazwischen. Also zum Beispiel Montags und Freitags. So hat deine Bauchmuskulatur genügend Zeit zu regenerieren und vor allem zu wachsen.

Wähle deine Bauch-Übungen so aus, dass du immer Zusatzgewichte mit einbauen kannst. Denn auch bei den Bauchmuskeln gilt: Je stärker der Reiz, desto stärker das Wachstum!

Sixpack antrainieren Beispiel-Übung:

 

Sixpack antrainieren: Foto von einem Mann beim Bauchtraining auf dem Boden mit einem Medizinball.

    Für das Sixpack antrainieren ist es cleverer 2 Mal pro Woche intensiv die Bauchmuskeln zu trainieren statt jeden Tag.
  1. Nehme statt einen Medizinball besser eine Hantel vor deine Brust.
  2. Nehme so viel Gewicht, dass du gerade noch acht Wiederholungen schaffst. Mit 8 langsamen Wiederholungen bist du bei der perfekten Anzahl für Muskelaufbau.
  3. Mache insgesamt zwei Übungs-Sätze.
  4. Festige deine Füße zum Beispiel unter dein Bett oder Sofa, damit du stabil bist.
  5. Die Beine winkelst du im 90 Grad Winkel an wie auf dem Bild.
  6. Lege dich flach auf den Rücken und bewege dein Oberkörper so weit nach oben wie du bei der Endstellung auf dem Bild siehst.
  7. Wichtig: Die ganze Bewegung von unten nach oben geht von deinem Bauch (= Zielmuskel!) aus.
  8. Beim nach unten gehen legst du deinen Oberkörper nicht ganz auf den Boden, damit die Spannung in den Bauchmuskeln bestehen bleibt.

Sixpack antrainieren: Fazit

Zum Sixpack antrainieren gehört eben nicht nur stures Bauchmuskletraining sondern auch ein niedriger Körperfettanteil. Diesen erreichst du indem du täglich mehr Kalorien verbrauchst als du zu dir nimmst. Ich empfehle dir zusätzlich zu deinem Bauchtraining durch zum Beispiel Kurzhantel Kreuzheben deinen unteren Rücken zu stärken. Dadurch ist deine Körpermitte ausgleichend gestärkt.

Liebe Grüße,
Dein Andreas Rees

PS: Bei Fragen kannst du unten gerne einen Kommentar hinterlassen!


4 Comments

Leave A Response

* Denotes Required Field