Sixpackguide: 6 Regeln für deinen Waschbrettbauch


 

Dein großer Waschbrettbauch und Sixpackguide mit diesen sechs einfachen Regeln!

Sixpackguide 6 Regeln: Foto von einem Mann mit Sixpack und einer Frau.

6 Sixpackguide Regeln

Um einen Waschbrettbauch zu erzielen, gibt es einige wichtige Tipps und Regeln, die es einzuhalten gilt. Neben der Ernährung und den passenden Fitness Übungen im Trainingsplan sind es manchmal kleine Kniffe, die den Weg zu deinem Sixpack ebnen. Beachte die sechs Regeln im Sixpackguide:

CHECKLISTE: Dein Persönlicher Plan gegen Bauchfett

Downloade diese Checkliste, und lerne welcher Plan gegen Bauchfett speziell für Dich der Richtige ist. Berücksichtigt wird Dein Gewicht, Größe, Alter, Geschlecht und Dein spezieller Körpertyp!

Regel 1: Der Sixpack Ernährungsplan

Sixpackguide: Foto von einem muskulösen Mann mit Lebensmitteln für deinen Sixpack Ernährungsplan.

Die wichtigste Regel für den Waschbrettbauch ist eine gute Sixpackernährung.

Jeder Sportler sollte deshalb in Sachen Waschbrettbauch Ernährung wissen, was er isst. Kochst Du selbst, weißt Du immer, welche Inhaltsstoffe sich in Deiner Mahlzeit befinden. Je größer dein Wissen über Lebensmittel und die Nährstoffe sind, umso besser ist das für Dich und Deinen Muskelaufbau. Einen speziellen Artikel findest du hier: 6 Tipps für einen effektiven Sixpack Ernährungsplan.

Regel 2: Gemüse ist der Freund vom Sixpack

Sixpack Guide: Foto von viel buntem Gemüse.

Der Vorteil bei Gemüse liegt darin, dass es bei guter Sättigung nur wenig Kalorien liefert.
  • Eiweiß: Geht es um Muskelaufbau, speziell die Bauchmuskeln, dann denken viele Menschen bei der Ernährung nur noch an Eiweißprodukte wie Magerquark, Thunfisch, Huhn, sowie Eiweißpulver.
  • Gemüse: Überraschend ist für viele, dass auch sehr viel Gemüse wichtig für die Bauchmuskeln ist. Gemüse spielt eine wichtige Rolle, wenn es um die Muskeln am Bauch und deren Muskelaufbau geht. Ist Dein Teller immer zu zwei Dritteln mit Gemüse gefüllt, dann nimmst Du hochwertige Nahrung auf und reduzierst das Risiko, bei ungesunden Nahrungsmitteln zulasten von Bauchmuskeln zuzulangen.

Regel 3: Verzichte auf raffinierten Zucker

Sixpack Guide: Foto von raffiniertem Zucker in Form von Zuckerwürfeln.

Besonders Männer neigen zudem noch dazu, das Fett dann am Bauch zu speichern.
  • Konsumierst Du relativ viel Zucker und kannst diesen nicht sofort verstoffwechseln, dann wird dieser Zucker in Form von Fett im Organismus eingelagert, trotz Fitness Training. Das heißt, dass Du eine gute und gesunde Ernährung und ein optimales Training für den Sixpack noch torpedieren kannst, wenn Du relativ viel Zucker und zuckerhaltige Speisen zu Dir nimmst.
  • Nimmst Du industriell gefertigte Lebensmittel zu Dir, dann musst Du dem Muskelaufbau zuliebe auf der Zutatenliste nicht nur nach dem Begriff Zucker Ausschau halten. Auch Maissirup, High-Fructose Corn Syrup sowie Nektar und Rohrzucker sind Zuckerarten, die trotz Training der Feind für Dein Sixpack sind.

Regel 4: Trinke viel Wasser für den Fettabbau

Sixpackguide: Foto von einer Flasche Wasser und einem Glas.

Ein halber Liter Wasser vor jeder Mahlzeit verringert effektiv deinen Hunger!
  • Zuckerhaltige Getränke: Die meisten Menschen nehmen Kohlenhydrate, insbesondere in Form von Zucker, nicht nur über die Nahrung, sondern auch über die Getränke auf. Eistee, Fruchtsaftgetränke, Softdrinks sowie Kaffeespezialitäten strotzen oftmals nur so von Zucker und machen die negative Energiebilanz für den Fettabbau trotz optimalem Training zunichte.
  • Wasser: Anders als diese Getränke, die sich als Fettpolster über den Bauchmuskeln absetzen, ist Wasser ein Getränk, das nicht nur kalorienfrei den Durst stillt. Wasser steigert zudem den Stoffwechsel und fördert die Verdauung. Für Dich bedeutet das, dass Wasser auch Deinen Sixpack mit unterstützt.

Regel 5: Reduziere Deine Nahrungsmenge

Sixpackguide: Foto von Fisch, Fleisch und Salat beim Nahrungsmenge reduzieren.

Der beste Trick deine Nahrungsmenge zu reduzieren ist nur von kleinen Tellern zu essen.

Neben einer optimierten Nahrungsaufnahme, was die Nährstoffe angeht, hilft es auf dem Weg zum Sixpack zudem auch immer, die bisher aufgenommene Nahrungsmenge einfach zu reduzieren.

Nur dann, wenn du als Mann einen Körperfettanteil unter 10 % hast, wird Dein antrainierter Waschbrettbauch nämlich überhaupt sichtbar.

Dieser Körperfettanteil kann aber nicht erreicht werden, wenn Du Dein Essverhalten insgesamt nicht überarbeitest. Dein hart antrainierter Waschbrettbauch wird einfach nur sichtbar, wenn Du möglichst wenig Körperfettanteil hast.

Regel 6: Lass den Genuss nicht zu kurz kommen

Sixpackguide: Foto von einer Kugel Eis als Genuss.

Genieße ab und zu ein an sich „verbotenes“ Lebensmittel!

Selbstbeherrschung ist eine Sache, sich selbst aber permanent Entbehrungen einer Diät auszusetzen, eine ganz andere Sache.

Den Mittelweg zu finden, um gleichzeitig schöne Bauchmuskel aufzubauen, dabei aber die Lebensfreude nicht zu kurz kommen zu lassen, ist Deine Aufgabe.

Unterstellst Du Dich andauernd Entbehrungen duch eine Diät und bist zu diszipliniert bei Deiner Ernährung? Dann kann dies irgendwann eine Gegenreaktion und ein schlechteres Essverhalten nach sich ziehen (Jojo-Effekt).

Sixpackguide – Fazit

Sixpackguide Fazit: Foto von einem Mann mit Sixpack und einer Frau.

Einen Waschbrettbauch erzielst Du mit optimalem Training (siehe die besten Bauchmuskelübungen für zuhause) und einer angepassten Waschbrettbauch Ernährung. Die oberen sechs Sixpackguide Regeln helfen dir wichtige, zusätzliche Hintergrundinformationen in Sachen Sixpack durch den Guide zu bekommen!

Liebe Grüße, dein FITundAttraktiv.de Team ?

PS: Bei Fragen kannst du mir unten gerne einen Kommentar hinterlassen!


Leave A Response

* Denotes Required Field