Zitronendiät zum Abnehmen


 

Zitronendiät: Bauchspeck loswerden mit Zitronensaft

Es ist nicht immer einfach Gewicht zu verlieren. Trotz gesunder Ernährung und regelmäßigem Sport will der Waschbärbauch manchmal einfach nicht schrumpfen. Dabei hilft es oft, einfach mehr zu trinken. Doch was? Dementsprechend fragt man die Hollywood-Stars, sagen sie immer häufiger: Zitronensaft. Wie funktioniert die Zitronendiät?

Zitronendiät: Foto von einem Haufen Zitronen

Wer sich streng eine Woche an die Zitronendiät hält und auch ein straffes Sportprogramm durchzieht, der soll angeblich innerhalb von einer Woche mehrere Kilos verlieren!

CHECKLISTE: Dein Persönlicher Plan gegen Bauchfett

Downloade diese Checkliste, und lerne welcher Plan gegen Bauchfett speziell für Dich der Richtige ist. Berücksichtigt wird Dein Gewicht, Größe, Alter, Geschlecht und Dein spezieller Körpertyp!

Zitronendiät: Abnehmen mit Zitronensaft

Unbestritten sind Zitronen gesund. Schließlich enthält Sie reichlich Vitamin C, welches zu einer normalen Funktion des Immunsystems beiträgt und eine antioxidative Wirkung besitzt. Antioxidantien sind die Stoffe, die unter anderem verhindern, dass Äpfel braun werden, wenn Du sie mit Zitronensaft beträufelst.

Im Körper wirken Antioxidantien als Radikalfänger und können damit vor Krebs und anderen Krankheiten schützen.

Zitronendiät: Foto von einem Glas Wasser mit einer Scheibe Zitrone.

Befürworter der Zitronendiät stellen vor allem die zahlreichen positiven Eigenschaften der Zitrusfrucht in den Vordergrund. Die Säure aus der Zitrone soll gegen Heißhungerattacken helfen und den Körper bei der Entgiftung unterstützen.

Darüber hinaus entält purer Zitronensaft Enzyme, welche die Bildung von Kollagen unterstützen können und somit zu einem gleichmäßigen Hautbild beitragen. Daher wird seit den 1970er Jahren die Zitrone jedoch vermehrt zum Abnehmen genutzt. Insbesondere ist die Fastenkur nach dem Heilpraktiker Stanley Burrough sehr radikal. Hierbei wird für wenige Tage nichts als Wasser mit Zitronensaft dem Körper zugeführt.

Doch diese Form der Zitronendiät ist nicht ohne Risiko. Bereits nach kurzer Zeit fehlen dem Körper wichtige andere Vitamine, Mineralstoffe und vor allem Ballaststoffe, Fett und Eiweiß. Aber durch die radikale Drosselung der Kalorienzufuhr die Gefahr des Jojo-Effekts groß. Außerdem kann die enthaltene Zitronensäure die Magenschleimhaut angreifen und für Bauchschmerzen sorgen.

Abnehm-Tricks mit Zitronensaft

Zitronendiät: Foto von Zitronen beim Auspressen

Durch den hohen Vitamin-C-Gehalt enthalten Zitronen sehr viele Antioxidantien. Diese sind für eine schöne Haut unverzichtbar und sollen wiederum die Entgiftung fördern.

Allerdings kann wer Bauchspeck loswerden will, dennoch auf die Zitronendiät zurückkommen. Jedoch in abgespeckter Form. Hierzu musst Du bereits morgens nach dem Aufstehen ein lauwarmes Glas Wasser mit Zitronensaft zu Dir nehmen.  Somit bringst Du Deinen Stoffwechsel und die Verdauung in Schwung. Demgemäß ist in der traditionellen Heillehre Ayurveda dieser Trick seit Jahrtausenden bekannt.

  • Dafür kannst über den Tag verteilt, weitere Gläser Wasser mit Zitronensaft trinken.
  • Am besten vor den Mahlzeiten, um ein schnelleres Sättigungsgefühl zu erreichen.
  • Diese Diät ist wesentlich schonender für den Magen und erzielt einen ähnlichen Effekt.
  • Radikale Fastenkuren, bei denen Du ausschließlich Flüssigkeit zu Dir nimmst, solltest Du nie länger als wenige Tage hintereinander durchhalten.
  • Damit vermeidest Du einen Nährstoffmängel.

Dementsprechend viele Menschen jedoch ohnehin zu wenig trinken, kann es nicht schaden, in die reguläre Ernährung mehr kalorienarme Getränke wie Wasser mit Zitronensaft zu integrieren.

Liebe Grüße,
Dein FITundAttraktiv.de Team


Leave A Response

* Denotes Required Field