Gewichtsrechner – Hast du Übergewicht?


 

Gewichtsrechner: Idealgewicht bestimmen und die Mängel des Body-Mass-Index

Du fragst Dich, ob Du zu dick oder zu dünn oder genau richtig gebaut bist? Dabei ist manchmal gar nicht so einfach, herauszufinden, ob man Über- oder Untergewicht hat. Vor allem das persönliche Wohlfühlgewicht ist nicht automatisch das Idealgewicht. Aber mit dem Gewichtsrechner kannst Du Dein Normalgewicht berechnen.

Gewichtsrechner: Foto von einem Mann mit Übergewicht

Eine Möglichkeit herauszufinden, ob man sich dem Idealgewicht annähert oder nicht, ist der Body-Mass-Index (BMI). Mit diesem Gewichtsrechner kannst Du selber deinen Wert ausrechnen.

Normalgewicht berechnen mit dem Body Mass Index

Hierzu ist die einfachste Methode, um festzustellen, ob Dein Gewicht der Norm entspricht, der folgende Gewichtsrechner. Der BMI (Body Mass Index) ist ein Zahlenwert, der aus dem Verhältnis von Körpergewicht in Kilogramm zur Körpergröße in Meter berechnet wird. Dafür lautet die Formel:

Body Mass Index = Körpergewicht : (Körpergröße x Körpergröße).

Beispiel: Mann, 90 Kilogramm, 1,80 Meter groß
BMI = 90 : (1,80 x 1,80) = 27,78 (= leichtes Übergewicht siehe Tabelle unten dran).

Um den Zahlenwert des BMI zu deuten, kannst Du folgende Tabelle nutzen:

  • Untergewicht: Unter 20
  • Idealgewicht: 20 – 25
  • Übergewicht: 26 – 30
  • Adipositas: 31 – 40
Gewichtsrechner: Foto von einer Waage mit Maßband

Ein Gewichtsrechner hilft Dir zu bestimmen, ob Du zuviel oder vielleicht sogar zu wenig auf die Waage bringst.

Die angegebenen Werte gelten für Männer. Frauen weisen ein anderes Verhältnis von Muskelmasse zu Körperfett auf, weswegen für weibliche Personen andere Werte gelten.

Warum der Body Mass Index für Sportler unbrauchbar ist

Wenn Du jedoch regelmäßig Sport machst, wirst Du automatisch an Muskelmasse zulegen und die schlagen als zusätzliches Gewicht zu Buche.

Schließlich sind Muskeln schwerer als Fett. Daher können gut gebaute Bodybuilder-Typen den gleichen Body Mass Index wie jemand mit „Waschbärbauch“ erhalten. In der Tat wirklich aussagekräftig ist der Body Mass Index für Sportler also nicht.

Gewichtsrechner: Foto von einem Bodybuilder mit Langhantel

Bei Sportlern sitzt das Gewicht nicht am Bauch, sondern einzig und allein in den trainierten und ausdefinierten Muskeln. Methoden wie dem Taille-Hüft-Verhältnis (THV) oder dem Taille-Größe-Verhältnis (TGV) treffen gültigere Aussagen.

Vorteile des Waist-to-Height Ratio (WHtR)

Stattdessen empfiehlt sich die Berechnung mittels Waist-to-Height Ratio oder Taille-zu-Hüfte-Verhältnis. Dafür ist alles, was Du brauchst, ist ein Maßband. Dieser
Rechner nutzt folgende Formel:
WHtR = Taillenumfang (in cm) / Körpergröße (in cm).

Somit sollte der mit dem WhtR-Rechner ermittelte Wert bei Personen unter 40 Jahren unter 0,5 liegen. Dabei gelten Werte über 0,5 bereits als Übergewicht. Aber mit zunehmendem Alter sind kleine Fettpolster jedoch sogar gesund. Daher darf der Wert bei 40-bis-50-Jährigen zwischen 0,5 und 0,6 liegen, bei Menschen über 50 Jahren bei 0,6.

Gewichtsrechner: Das Fazit

Aber um wirklich aussagekräftige Ergebnisse zu erzielen, kannst Du beide Gewichtsrechner miteinander kombinieren. Abschließend entscheidet jedoch das persönliche Empfinden. Frage Dich:

  • Gerate ich leicht aus der Puste?
  • Komme ich zu schnell ins Schwitzen?
  • Machen mir einfache Tätigkeiten wie Treppensteigen bereits Mühe?

Falls Du diese Fragen mit „Ja“ beantwortet hast, kann das ein Hinweis auf Übergewicht oder auf Stoffwechsel- beziehungsweise Herzkreislauferkrankungen sein. In der Tat stehen beide Phänomene in engem Zusammenhang miteinander.

Schließlich gilt ein erhöhter Bauchumfang als wichtiger Risikofaktor für das Auftreten von Herzkrankheiten, Diabetes mellitus, Schlaganfall, et cetera.

Liebe Grüße,
Dein FITundAttraktiv.de Team


3 Comments

Leave A Response

* Denotes Required Field