6 Tipps für einen effektiven Sixpack Ernährungsplan


 

Die 6 besten Tipps für einen effektiven Sixpack Ernährungsplan erfährst du hier!

Sixpack Ernährungsplan: Foto von einem muskulösen Mann mit Lebensmitteln für die Sixpackernährung.

6 Tipps für deinen Sixpack Ernährungsplan

Nicht alles, was schmeckt, ist gesund. Bei dem Sixpack Ernährungsplan gibt es einiges zu beachten. Schließlich ist es für den Waschbrettbauch wichtig, den Körperfettanteil gering zu halten, jedoch ohne zu hungern. Welches Essen ist das richtige für feste Bauchmuskeln?

CHECKLISTE: Dein Persönlicher Plan gegen Bauchfett

Downloade diese Checkliste, und lerne welcher Plan gegen Bauchfett speziell für Dich der Richtige ist. Berücksichtigt wird Dein Gewicht, Größe, Alter, Geschlecht und Dein spezieller Körpertyp!

Sixpack Ernährung Tipp 1: Kohlenhydrate nach dem Training

Sixpackernährung: Foto von einer Hantel und kohlenhydratreichen Lebensmitteln wie Müsliriegel, Birne und Banane.

Damit Kohlenhydrate richtig verstoffwechselt werden, solltest Du sie direkt nach dem Bauchmuskeln trainieren essen.
  • Wer von definierten Bauchmuskeln träumt, sollte aber die Zufuhr von Kohlenhydrate reduzieren. Der grundsätzliche Verzicht auf Weißbrot, Nudeln und Kuchen ist daher wichtig, wenn Du auf einen definierten Bauch hinarbeitest.
  • Bei der Sixpackernährung setzt Du stattdessen auf gesunde, komplexe Kohlenhydrate wie Haferflocken, Bohnen, Vollkornprodukte, Obst und Gemüse mit höherem Nährwert.
  • Während Du Kohlenhydrate als Energielieferanten beim Bauch Training brauchst, werden ungenutzte Kohlenhydrate als Fettpolster vom Körper gespeichert.

Sixpack Ernährung Tipp 2: Verzicht auf Süßigkeiten

Neben Gebäck und Teigwaren enthält vor allem Zucker Kohlenhydrate. Wer einen süßen Zahn hat, kann Obst als süßen Snack genießen. Ein Stückchen Schokolade nach dem Sixpacktraining darf auch mal sein, auch wenn es ansonsten tabu ist.

Sixpack Ernährung Tipp 3: Eiweiß für den Muskelaufbau

Sixpack Ernährungsplan: Foto von den eiweißhaltigen Lebensmitteln Fleisch und Fisch.

Wer seine Bauchmuskeln aufbauen möchte, muss ausreichend Eiweiß essen. Eiweiß ist der Baustoff für deine Muskeln. Fleisch, Fisch, Magerquark, Eier und Hülsenfrüchte sind beispielsweise geeignete proteinhaltige Lebensmittel für deinen Muskelaufbau. Da ein hoher Konsum von Eiweiß die Nieren belasten kann, ist es wichtig genug zu trinken.

Sixpack Ernährung Tipp 4: Ausreichend trinken

Beim Sport gerätst Du ordentlich ins Schwitzen. Um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen, ist es daher wichtig ausreichend zu trinken (siehe Dr. Moosburger „Der tägliche Wasserbedarf“). 1,5 Liter am Tag sind das Mindeste, besser sind jedoch 2,5 Liter bei regelmäßigem Sport.

Sixpackernährung: Foto von den Getränken Wasser, Tee und Kaffee.

Sowohl Wasser als auch Tee und Kaffee werden in die Tagesbilanz deiner Flüssigkeitsaufnahme miteingerechnet.

Sixpack Ernährung Tipp 5: Den Elektrolythaushalt ausgleichen

Wenn Dein Körper schwitzt während Du Deine Bauchmuskeln trainierst, verliert er nicht nur Flüssigkeit, sondern auch Elektrolyte. Um diesen Verlust auszugleichen, solltest Du isotonische Sportgetränke oder Saftschorlen zum Training trinken, falls du insgesamt über 60 Minuten trainierst.

Sixpack Ernährung Tipp 6: Fett für den Waschbrettbauch?

Sixpack Ernährungsplan: Foto von den gesunden Fetten wie Fisch, Nüsse, Avocado und Olivenöl.

Besonders empfehlenswert sind ungesättigte Fette in Form von Fisch, Nüsse, Avocado oder Olivenöl.

Obwohl ein definierter Waschbrettbauch nur dann zum Vorschein kommen kann, wenn der Körperfettanteil reduziert wird, musst Du beim Essen nicht auf gute Fettsäuren verzichten. Im Gegenteil, Fett ist ein wichtiger Energielieferant und sollte daher auch Teil von deinem Sixpack Ernährungsplan sein. Leinöl und andere kaltgepresste, hochwertige Öle bieten sich für die Salat-Vinaigrette an.

Liebe Grüße, dein FITundAttraktiv.de Team 🙂

PS: Bei Fragen kannst du mir unten gerne einen Kommentar hinterlassen!


2 Comments

Leave A Response

* Denotes Required Field